Background
Background
Ferrandina

Schwarze Oliven von FerrandinaSchwarzeOlivenvonFerrandina

die weithin berühmten schwarzen Oliven
die weithin berühmten schwarzen Oliven

Unweit der Ufer des Basento, inmitten von unzähligen Olivenbäumen, die der Stadt seit Alters her zu einigem Wohlstand verhalf, erhebt sich der Ort Ferrandina auf einem fast 500 Meter hohen Hügel. Das Licht- und Schattenspiel auf den bunten und in langen Straßenzügen aufgereihten Häuserfassaden ist ein beliebtes Fotomotiv. Gegründet wurde sie im Jahr 1490 durch Friedrich von Aragon, der die Bewohner der von einem Erdrutsch zerstörten nahe gelegenen Stadt Uggiano umsiedeln ließ. Heute ist die Stadt durch die Entdeckung von Methangasvorkommen zu einer gut 10.000 Einwohner zählenden Industriestadt gewachsen, doch auch die weithin berühmten schwarzen Oliven tragen noch immer zum Ruhm und zum Einkommen der Stadt bei.

Besucherkommentare

Kommentar schreiben

Was man zum Leben brauchtWasmanzumLebenbraucht

der weltbekannte sanfte Magenbitter Amaro Lucano
der weltbekannte sanfte Magenbitter Amaro Lucano

Folgt man der Straße von Ferrandina zum Meer, so trifft man rechter Hand auf das Städtchen Pisticci. Hier erfand der Barbesitzer Pasquale Vena im Jahr 1894 den weltbekannten sanften Magenbitter Amaro Lucano, der durch seine eingängliche Fernsehwerbung wohl annähernd jedem Italiener ein Begriff ist. mehr lesen

Kartendaten ©2009 Tele Atlas

InformationenInformationen

APT Agenzia di Promozione Territoriale Basilicata

www.aptbasilicata.it

in Potenza

Via del Gallitello, 89 – Tel. 0039.0971.507611

in Matera

Via De Viti De Marco, 9 – Tel. 0039.0835.331983

 

Pro Loco di Ferrandina

Corso V.Emanuele, 81

75013 - Ferrandina (MT)