Background
Background
Maratea

Die Göttin des Meeres: MarateaDieGöttindesMeeres:Maratea

zahlreiche Restaurants und ansprechende Hotels in der Innenstadt
zahlreiche Restaurants und ansprechende Hotels in der Innenstadt

Wer bei Meer nicht unbedingt an den hellen Sand der Ionischen Küste denkt, sondern sich, aus dem tiefen Wald tretend, über den Anblick der türkisen Fluten, die an den schwarzen Strand des Thyrrenischen Meeres rauschen, erfreuen kann, der ist in Maratea in seinem kleinen Paradies. Mit weit geöffneten Armen empfängt die Statue von Christus dem Erlöser die Besucher. Die Stadt selbst ist auf angenehme Weise dem Tourismus zugewandt, der in der Hauptsaison auf sie zubraust, und bietet in ihrer Innenstadt zahlreiche Restaurants und ansprechende Hotels. In der Nebensaison hat man viel Zeit für angenehme Gespräche und die Fahrten mit den Booten auf das Meer hinaus.

Besucherkommentare

Kommentar schreiben

Ein Ausflug zu einer FilmkulisseEinAusflugzueinerFilmkulisse

eine gigantische Christusstatue
eine gigantische Christusstatue

Kein Aufenthalt in Maratea ohne dass man neugierig wird, was die mit 28 Metern Höhe wahrhaft gigantische Christusstatue auf den Berg verschlagen hat. Eine in den letzten Windungen wahrhaft abenteuerliche und frei in der Luft schwebende Straße führt auf den Berg und zur Statue, die bereits 1965 abgestellt wurde. mehr lesen

Kartendaten ©2009 Tele Atlas

InformationenInformationen

APT Agenzia di Promozione Territoriale Basilicata

www.aptbasilicata.it

in Potenza

Via del Gallitello, 89 – Tel. 0039.0971.507611

in Matera

Via De Viti De Marco, 9 – Tel. 0039.0835.331983