Background
Background
Venosa

Venosa, die Stadt des HorazVenosa,dieStadtdesHoraz

Die Burg von Venosa
Die Burg von Venosa

Insbesondere aus der römischen Besiedelungszeit sind zahlreiche Gebäudereste, Katakomben und Mosaike erhalten. In jener Zeit wurde auch der berühmteste Sohn der Stadt, der Dichter Horaz in Venusia, dem heutigen Venosa geboren. Seinem Credo „Carpe diem“ folgend, ist man immer auch gern gesehener Gast in den kleinen Cafés der malerischen Innenstadt.

Wer so wieder neugierig geworden ist, für den lohnt sich der Besuch des Kastells mit dem archäologischen Museum oder ein kleiner Bummel entlang der zahlreichen Geschäfte, insbesondere der Keramikwaren, die sich von der Töpferkunst etwa in Calvello, am Rande des Parco Nazionale dell’Appenino Lucano, sichtbar unterscheidet.

Weitere Tipps auf den Spuren der Römer, Griechen und der Lukanier der Antike sind in einem lesenswerten Reiseführer zusammengetragen, der bei den Büros der APT erhältlich ist. Auch online kann man in diesem Reiseführer "Archäonauten" blättern.

Besucherkommentare

Kommentar schreiben
Mikel schrieb am 08.08.2016 um 10:58

Die ruhende SchöneDieruhendeSchöne

die Chiesa incompiuta, die frühe Abteikirche der Heiligen Dreifaltigkeit
die Chiesa incompiuta, die frühe Abteikirche der Heiligen Dreifaltigkeit

Einst zählte Venosa zu den achtzehn wichtigsten Städten des römischen Reiches. Von jener früheren Bedeutung zeugen die zahlreichen Bauwerke wie die Chiesa incompiuta, die die frühe Abteikirche der Heiligen Dreifaltigkeit erweitern sollte, aber ihrem Namen nach unvollendet blieb.  mehr lesen

Kartendaten ©2009 Tele Atlas

InformationenInformationen

APT Agenzia di Promozione Territoriale Basilicata

www.aptbasilicata.it

in Potenza

Via del Gallitello, 89 – Tel. 0039.0971.507611

in Matera

Via De Viti De Marco, 9 – Tel. 0039.0835.331983

 

Pro Loco di Venosa "Venusia"

Piazza Castello, 47

85029 - Venosa (PZ)

prolocovenusia©virgilio.it